top of page
  • AutorenbildSourabh Bodas

Objekterkennung in industriellen Umgebungen

Die KI-basierte Objekterkennung ist eine neue und aufkommende Technologie, die in der industriellen Qualitätskontrolle langsam an Bedeutung gewinnt. In der Vergangenheit stützte sich die Qualitätskontrolle im Fertigungssektor entweder auf menschliche Arbeitskräfte, die Objekte inspizierten und die Produktion überwachten, oder auf maschinelle Bildverarbeitungssysteme, die keine KI zur Inspektion von Objekten unter unterschiedlichen Umgebungsbedingungen einsetzten.


Mit TRiMiTi ist es möglich geworden, die Effizienz und Genauigkeit dieses Prozesses durch den Einsatz von KI-basierter Objekterkennung zu verbessern. Durch die Integration von KI-Technologie in den Inspektionsprozess können Hersteller nun Defekte, Anomalien und andere Unstimmigkeiten in der Produktion leicht erkennen.


In der industriellen Qualitätskontrolle kann die von TRiMiTi unterstützte KI-basierte Objekterkennung dazu verwendet werden, bestimmte Objekte zu erkennen, Defekte und/oder Unregelmäßigkeiten zu entdecken und die Oberflächengeometrie zu messen. Während des gesamten Prozesses analysiert TRiMiTi Bilder und Daten, die von Kameras und verschiedenen anderen Sensoren erfasst werden, um Abweichungen zu erkennen, die nicht den vordefinierten Qualitätsstandards entsprechen.


Diese Technologie steigert nicht nur die Effizienz und Effektivität von Qualitätskontrollprozessen, sondern verringert auch die Fehlerquote, minimiert den Ausschuss und verbessert die Produktivität. Da die KI-Technologie weiter voranschreitet, können wir weitere Entwicklungen und Anwendungen dieser Technologie in der industriellen Qualitätskontrolle erwarten.


Wie können NEXUSTEC-Produkte Ihren Workflow optimieren?

– Finden wir es in einem unverbindlichen Erstgespräch heraus …


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page